Der Schoppenfetzer und der untote Winzer (kartoniertes Buch)

Erich Rottmanns achtzehnter Fall, Erich Rottmann 18
ISBN/EAN: 9783429055318
Sprache: Deutsch
Umfang: 176 S.
Format (T/L/B): 1.5 x 19 x 12 cm
Einband: kartoniertes Buch
Auch erhältlich als
9,90 €
(inkl. MwSt.)
Lieferbar innerhalb 24 Stunden
In den Warenkorb
Der Winzer Gernot Siebenheilig ist an Halloween in den ewigen Weinberg des Herrn eingegangen. Gernot hatte im wahrsten Sinne des Wortes eine Nase für Spitzenweine und eine entsprechende Nase durch Spitzenweine. Erich Rottmann, ebenfalls mit einem guten Riecher für hervorragende Weine ausgestattet, ist voll des Bedauerns über den Tod des Schoppenfreundes. Da bittet ihn die Witwe Siebenheilig um Hilfe, weil im Weingut Seltsames geschehen ist: der Kellermeister tot, kopfüber in einem Weinfass, der Nachbarwinzer ebenfalls tot, aus einem Bottich mit Trester herausgefischt. Und keine Spur von einem Täter! Ein Fall, der den nüchtern denkenden Ex-Kommissar über den Glauben an untote Winzer nachdenken lässt und ihn darüber hinaus massiv mit Elvira Starks Eifersucht konfrontiert.
Günter Huth, geboren 1949, war Rechtspfleger von Beruf und ist Autor zahlreicher Jugend- und Sachbücher. Mit der Regional-Krimi-Reihe "Der Schoppenfetzer" begeistert er seit Jahren seine Leser. Darüber hinaus zeigt er mit seinen Spessart -Thrillern, dass er auch mit spannungsgeladenen und härteren Stoffen fesseln kann.